Win-Win-Win für Menschen in Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Arbeit, Familie, Umwelt und mehr.

 

16. Internationale Mediationstage 2017

2. bis 4. Februar 2017 in Hamburg

 

Welche Herausforderungen wollen Sie 2017 in der Welt der Mediation meistern?
Welche Fragen im Kontext Mediation beschäftigen Sie?

Die 16. Internationalen Mediationstage des Mediation DACH e.V., Deutschland, Austria, Schweiz in Hamburg, vom 2. - 4. Februar sind auch 2017 wieder der Ort, an dem Synergien, Antworten und neue Aspekte entstehen – mit großem Mediationsball als Highlight am Samstag.

Die folgenden vier Fragen werden uns durch die drei Tage begleiten: 

  1. Wie finden MediationskundInnen zu uns und erkennen, dass sie bei uns richtig sind?

  2. Wie finden wir auch in heftigsten Konflikten gemeinsam gute, nachhaltige und tragfähige Lösungen?

  3. Wie können wir als MediatorInnen oder MediationssupervisorInnen mit jedem Mediationsfall besser werden und weiterwachsen?

  4. Und mit welchen Menschen entstehen neue Synergien?


Schwerpunkt der 16. Internationalen Mediationstage 2017: Innovative Wege für Mediationssupervision und Mediationspraxis mit einer Fülle an Praxisstopps und Praxisfällen, mit XING-Netzwerktreffen, dem legendären Mediationsball und Empfang im Rathaus.

Genießen Sie tagsüber Vorträge, Workshops und Fallbeispiele und vernetzen Sie sich am Abend: Seit 16 Jahren ist der Mediationsball des Mediation DACH e.V., Deutschland, Austria, Schweiz, das Highlight der Internationalen Mediationstage.

Die ganz besondere Mischung aus weltmeisterlichem, hochkarätigen Input aus Praxis und Forschung einerseits – und einer ganz besonderen Atmosphäre macht den besonderen Reiz dieser dreitägigen Veranstaltung aus.

 

>>> Tickets bestellen <<<


Programm

Donnerstag, 2.2.2017 10.30 – 17.30 Uhr

Tagesseminar mit Dr. Gunther Schmidt

10.00 – 10.30 Uhr Einlass und Pressegespräch: Journalisten treffen winwinno- Preisträger Dr. Gunther Schmidt
10.30 – 17.30 Uhr Tagesseminar mit Dr. Gunther Schmidt
Hypnosystemische Konzepte für Konfliktsituationen (interaktionelle und innere) - Konflikte als Chance- und was haben MediatorInnen, MediationsSupervisorInnen und ihre Kunden davon?

MEHR INFORMATION
17.00 – ca. 17.30 Uhr gemeinsam mit den Besuchern des Tagesseminars und der Abendveranstaltung Preisverleihung Winwinno 2017 an Dr. Gunther Schmidt - anschliessend Kaffeepause
18.00 Uhr

MitgliederVV – für Mitglieder des Mediation DACH e.V.
und Interessenten an einer Mitgliedschaft, DACH.Unterstützung der Pläne unserer Mitglieder in der Zukunft, Würdigung der Leistungen der Vergangenheit

TOP 1 Qualität der Zukunft

  • In Basel planen unsere Mitglieder aus der Schweiz eine 8000-stündige Mediationsausbildung
  • Mitglieder stellen weitere Projekte vor
  • Unterstützungsideen und Informationen – Mitglieder unterstützen Mitglieder

TOP 2 Wertschätzung, Dank und Würdigung von DACHMitgliedern (incl. Wahl von Fachgruppensprechern)

  • Förderung des konstruktiven Miteinanders aller Mediationsengagierten, 2016 /2017 insb. in Deutschland im Kontext ZMediatAusbV
  • Dank für weitere Aktivitäten unserer Mitglieder und Wahl von Fachgruppensprechern

anschl.: Kleine Stärkungspause mit gehaltvoller Gemüsesuppe

20.00 - 21.00 Uhr Mediation und Magie mit Maximilian Hron
Heinz von Förster, einer der österreichischen Wegbereiter der Mediation und Physiker, war von der Beziehung zwischen Kommunikation und Zauberei fasziniert. Er prägte den Begriff des ethischen Imperativs und der Kybernethik. Der große Magier Maximilian Hron, ebenfalls Österrreicher und Mediator, zeigt uns nicht nur verblüffende Zauberkunststücke – er zieht Parallelen zur Welt von Heinz von Förster und gibt zauberhafte Impulse für mediative Kommunikation und mehr...
21.00 Uhr gemeinsames Abendessen und Ausklang bei guten Getränken und Gesprächen im Restaurant der Mozart-Säle.
   

Freitag, 3.2.2017 09.30 - 16.30 Uhr

16 Cross-Over-Tag Mediation, Mediationssupervision, Change, Aufstellungsarbeit, Recht, etc.

09.30 – 11.00 Uhr

Begrüßung und Überblick: Mediation, Mediationssupervision, Prozessbegleitung.

International und national zertifizierte MediatorInnen und MediatinssupervisorInnen: Voraussetzungen für alle Zertifizierungsstufen: Zertifizierte MediatorInnen, (incl. ZMediatAusbV) und International zertifizierte MediatorInnen, MediationsSupervisorInnen und - TrainerInnen DACH, Deutschland, Austria, Schweiz incl. Auslegungsalternativen und Rahmenbedingungen ZMediatAusbV, Peter Röthemeyer,
Referatsleiter nds. Justizministerium und Anita von Hertel

Integrale Aufstellungsarbeit und Mediationssupervision. Die Arbeit mit integralen Aufstellungselementen für Mediation, Mediationssupervision und Prozessbegleitung, theoretische und praktische Hintergründe, Live-Praxisbeispiele, Rolf Lutterbeck

Change Management, Mediation, Mediationssupervision und Führung. Die Verbindung von Mediationskompetenz und Change-Kompetenz in Veränderungssituationen, Antje Cordes Mediationsbrücke. Die Arbeit im Kontext geflüchteter Menschen, Sophie Löffler

11.00 – 11.30 Uhr Kaffeepause und Mediationsmesse
11.30 – 13.00 Uhr Workshops
13.00 – 14.30 Uhr gemeinsames Mittagessen und Mediationsmesse
14.30 – 15.30 Uhr Workshops
15.30 – 16.00 Uhr Highlights und Ergebnisse
ab 16.00 Uhr Kaffeepause und Mediationsmesse
ab 16.30 Uhr Fachgruppen des Mediation DACH e.V. und Kooperationspartner treffen sich
18.00 – 19.30 Uhr XING- Abendessen Mediation
   

Freitag, 3.2.2017 20.00 - 21.30 Uhr

Abendseminar mit Anita von Hertel

20.00 – 21.30 Uhr Mediationskompetenz kompakt
Die Mediationsstruktur und ihre Feinheiten - für gute Lösungen in schwierigen Situationen.
   

Samstag, 4.2.2017

Mediationspraxistag

Praxisfälle aus der Welt der Mediation und der Mediationssupervision: Wie sieht Mediation in der täglichen Praxis in unterschiedlichsten Branchen aus? Welche Herausforderungen sind zu meistern? Und was können wir daraus lernen?

Mediation einer Musikband. Vom Zoff zwischen Sängerin und Bandleader zur Harmonie im Tour-Bus und auf der Bühne. Paul Lang

Tränen, Rührung und Glücksgefühle. Gut Vater und Mutter bleiben - trotz 200 km Entfernung. Anusheh Rafi

Und wenn die Mediation dann scheitert? Die Kunst des Gelingens und ihre Grenzen am praktischen Fall. Walter H. Letzel

Mediationskompetenz im Umgang mit Banken. Sabine König

52 : 24 : 24, Verteilungsgerechtigkeit nach Köpfen oder nach Leistung in Unternehmerfamilien? Christian Drewes

und weitere Praxisfälle aus unterschiedlichsten Feldern der Mediation und der Mediationssupervision.

09.30 – 11.00 Uhr Begrüßung und Praxisfälle - Teil 1
11.00 – 11.30 Uhr Kaffeepause, Vernetzung
11.30 – 13.00 Uhr Praxisfälle - Teil 2
13.00 – 14.30 Uhr Mittagessen, Vernetzung
14.30 – 16.00 Uhr Winwin-Innovationen und Praxisfälle – Teil 3
anschließend Pause - mit der Möglichkeit, z.B. die Elbphilharmonie in Hamburg zu besuchen
   

Samstag, 4.2.2017 18.00 - 02.00 Uhr

Mediationsball und Stunde der Weltmeister

18.00 – 19.00 Uhr

Stunde der Weltmeister

Die vielfachen Weltmeister Segatori / Sudol zeigen uns praktische und theoretische Einblicke in die Magie ihres Könnens und geben uns eine Tanzstunde. Die Teilnahme ist für Gäste des Mediationsballs kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich. (Teilnehmerzahl-Begrenzung.)

ab 19:30 Uhr

16. Mediationsball 2017

Einlass ab 19.30 Uhr) mit Platz zum Tanzen, (Wieder-)Treffen, Netzwerken, Spaß haben und Tanz-Highlights. Moderation: Gerwin Biedermann, Musik: Thomas Heitmann, yesmusic u. a.

20.00 Uhr Balleröffnung - Tanz für alle
21.00 Uhr Weltmeister - Show 1 mit Mediations-Highlight 1
22.00 Uhr Weltmeister - Show 2 mit Mediations-Highlight 2
02.00 Uhr – letzter Tanz

 

Der 2. Internationale Baumediationstag fand am 8. März 2016 in Essen statt

Die Themen waren:

  • Was ist neu in der Baumediation?
  • Welche Entwicklung zeichnet sich in Baumediation und Baukultur ab?
  • Rechtsstreit – ADR – Bauschlichtung – Baumediation… Der Wandel ist da. Wie können Bauunternehmer, Handwerksbetriebe, Bauherren und Mediatoren noch erfolgreicher Bauzeiten, Baukosten und Bauzusammenarbeiten gestalten und vom Wandel profitieren?
  • Praxistipps, Praxisbeispiele, Praxiswerkzeuge: Vom Wissensbaum für hochkomplexe Baustreitigkeiten mit der Möglichkeit, auch Tausende von Details abzubilden – bis zu den kleinen pragmatischen Tipps für den Konfliktalltag in der Baubranche.

> Weitere Informationen

 


 

15. Internationale Mediationstage

Vom 28.-30. Januar 2016 fanden in Hamburg die 15. Internationalen Mediationstage statt. Die Veranstaltung stand unter dem Motto:

Crossover Mediation und Mediationssupervision: "Mediation meets andere Künste"

Den Winwin-Innovationspreis "Winwinno 2016" in der Kategorie "Verstehen fördern" erhielt Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun.

In der Kategorie "Frieden fördern" wurde Swisspeace ausgezeichnet, vertreten durch Laurent Goetschel und Sara Hellmüller.

In der Kategorie "Familien-Frieden" fördern wurde die Auszeichnung an Dr. Jamie Walker und Christoph Paul verliehen.

> Programmübersicht 15. Internationale Mediationstage 2016 (PDF)

 


 

Rückblick auf die 14. Internationalen Mediationstage, DACH

Die 14. Internationalen Mediationstage, DACH, fanden vom 29.-31. Januar in Hamburg statt, mit Prof. Dr. Arist von Schlippe, Prof. Dr. Fritz Glasl, Dr. Reiner Ponschab, Dr. Gernot Barth, Dr. Thomas Lapp, Anita von Hertel und vielen weiteren erfahrenen Mediationspraktikern unterschiedlichster Bereiche, mit Mediationspraxistag, Empfang im Hamburger Rathaus: Parlament, mit einem neuen Format auf Einladung des DFfM und dem legendären Mediationsball, mit Balleröffnung durch Europameisterin und TV-Star Isabel Edvardsson, mit Show der 4-fachen Weltmeister (10-Tänze und Kür): Steffen Zoglauer und Sandra Koperski und weiteren Stars, mit viel Gelegenheit, Menschen aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Mediation (wieder)zutreffen - mit Preisverleihung: WinWinno 2015!

> Programm Internationale Mediationstage 2015, DACH (PDF)

> Programm Internationale Mediationstage 2015, DFfM (PDF)

> Kurzprogramm Internationale Mediationstage 2015 (PDF)

> Hotelreservierung Internationale Mediationstage

 


Mediation DACH, Deutschland, Austria, Schweiz veranstaltet die Internationalen Mediationstage in Kooperation mit:

AG Mediation
AKSOR
BAFM
BPM&O GmbH
BPM&O-Akademie
BMEV
BMWA
Centrale Mediation
deutsches Forum für Mediation
Deutsche Gesellschaft für Transaktionsanalyse
Die Wirtschaftsmediation
Diplomatic Council
Deutsche Gesellschaft für Mediation
Deutsche Gesellschaft für Mediation in der Wirtschaft e.V.
DVNLP
EBEM
eucon
Heidelberger Institut für Mediation
Hamburger Institut für Mediation
Konflikt D
ynamik
Lions Club Wien Monte Laa
map
Mediationszentrale Hamburg
Mediation Aktuell Wolfgang Metzner Verlag
mvö
Mediatorenshop
mediation öbm
perspektive mediation
Palaverzelt
SDM-FSM
STW
SKWM
Trainertreffen
Verband der Baumediatoren
Wirtschaft und Weiterbildung


Die nächsten Großveranstaltungen:

2015: Mediationspraxistag mit Mediationsball am 31.01.2015 im Rahmen der Internationalen Mediationstage 29.-31.01.2015, mit Prof. Arist von Schlippe, Fritz Glasl, Reiner Ponschab... und vielen weiteren erfahrenen Mediationspraktikern aus unterschiedlichsten Bereichen. > Weitere Infos

2016: Mediationspraxistag und Mediationsball am 30.01.2016 im Rahmen der Internationalen Mediationstage 28.-30.01.2016
          Internationaler Bau-Mediationstag am 10. März 2016, im Haus der Technik, in Essen > Internationaler Bau-Mediationstag

2017: Mediationspraxistag und Mediationsball am 28.01.2017 im Rahmen der Internationalen Mediationstage 26.-28.01.2017

 

 



Rückblick

 

Internationale Mediationstage 2014

Vom 20. bis 22. Februar 2014 fanden in Hamburg die 13. Internationalen Mediationstage statt.

Mit Prof. Samy Molcho: Tagesseminar und Festvortrag, mit Mediationspraxistag und Mediationsball, organisiert von Mediation DACH in Kooperation mit allen großen Mediationsverbänden in Deutschland, Austria und der Schweiz.

 

  Rückblicke der vergangenen Jahre:
 

> 2014
2013
> 2012
> 2011
> 2010
> Fotos vom Mediationsball 2012
(Bitte Code-Nummer 022013 eingeben)

Internationalen Bau-Mediationstag 2014

Am 20.03.2014 trafen sich Mediationsinteressierte und mediationserfahrene Experten aus Politik, Wirtschaft, Recht, Forschung und Lehre, im Bau- und Immobilienbereich tätige Fach- und Führungskräfte, darunter Juristen, Architekten, Ingenieure, Projektsteuerer, Bau­unternehmer sowie Vertreter aus Verwaltungen und Verbänden, die mit Bauprojekten befasst sind und Baukonflikte mit Mediation lösen. Ebenso Bauträger, Selbständige und Bausachverständige, die bisher als Partei- und Gerichtsgutachter tätig waren und ein neues Betätigungsfeld für sich erkennen.

 



> Fotos und Eindrücke
> Zu den Vorträgen & Refernten
> Weitere Infos finden Sie hier.


Mehr Informationen über Mediation DACH finden Sie hier.

Internationale Mediationstage

Innere Mediation und Mediation

Mediation ist ein Segen, besonders wenn zwei Konfliktparteien immer mehr in der Sackgasse landen oder "gemeinsam in den Abgrund" stürzen. Aber auch in der Einzelseele des Menschen ist dies gang und gäbe, geraten zwei (oder mehr) Seelen in der Brust dermaßen in Streit, dass nur "innere Mediation" heraushelfen kann.

Wer soll, wer kann das leisten?

Und gibt es Prinzipien und Methoden aus der Mediation, die ebenso für die innere Mediation passen? Oder steht das alles unter einem ganz anderen Gesetz?

Inspiration für Experten ebenso wie für Mediationsinteressierte:

Die Mediationsfälle aus der Praxis - kurz, prägnant, mit lebendigen Höhen und Tiefen - geben in jedem Jahr neue Einblicke in die unterschiedlichsten Mediationsbereiche: von Konflikten in internationalen Großkonzernen bis zu kleinen Innovationen vor Ort:

Westfälische Aufrichtigkeit, IT-Fragen und geniale Ideen (Dr. Thomas Lapp), Großkonflikt im Öffentlichen Bereich (Dr. Markus Troja), Familientränen und Familienglück (Dr. Giesela Mähler), Bankkonflikte, Humor und Lösungen (Dr. Gerhard Schwarz), Politische Interessen und EU-Erweiterung (Dr. Herbert Drexler), u.a.

Genial zum Netzwerken mit hochkarätige Referenten und einem bunten Teilnehmerkreis aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft - von Experten aller Fachrichtungen bis zu Mediationskunden auf der Suche nach einem Mediator. (Mit Mediationsmarkt, XING-Treffen, individuellen Fachgruppentreffen und Versammlungen zu Mediation und MediationsSupervision)

Sympathischer Treffpunkt für Mediationsinteressierte, für MediatorInnen, für Menschen aus allen Lebensbereichen...

Genug Platz für Gespräche auf und neben der Tanzfläche – und genug Platz, um einmal wieder richtig ausgelassen zu tanzen - in den ehrwürdigen Mozartsälen.

Hochkarätige Tanzshows: Es tanzen die Deutschen Meister 10-Tänze Jurij und Aleksandra Kaiser.

Preisverleihung: WinWinno 2013